6. Lange Nacht der Dresdner Theater

6. Lange Nacht der Dresdner Theater header image 3

Programm 2017

AUGUST Theater Dresden
Bürgerstraße 63, 01127 Dresden

→16/17/18 Uhr – Kinderprogramm
Die Häschenschule
nach den Bilderbüchern von Fritz Koch-Gotha und Albert Sixtus
In neuer Form mit Papiermarionetten und -figuren erlaubt die Geschichte einen liebe- und humorvollen Einblick in die Schulzeit vor 100 Jahren.

pantoMimenbühne Dresden

→20 Uhr
Die Kleinbürgerhochzeit
von Bertolt Brecht
Ralf Herzog hat alle Texte „gestrichen“ und eine Mimographie für das Ensemble der Mimenbühne entworfen – die gespielte Idylle des Kleinbürgertums komödiantisch zur Schau gestellt.

→21 Uhr
Erwischt – ohne Worte
Ralf Herzog zeigt, was der Körper erzählt, wenn der Mund schweigt.

→22 Uhr
Herzog & Co – Die Improshow
Ein STÜCK ohne Textbuch. Der Zuschauer ist gefragt, also SIE. Ohne Netz und doppelten Boden spielen Ralf Herzog und die Akteure der Mimenbühne an diesem Abend auf Zuruf der Zuschauer.

→23 Uhr
Best of Herzog
Der Pantomime und Komiker greift tief in die Tüte des Lebens, überzeugt durch seinen guten Humor. Seine Improvisationen auf Zuruf der Zuschauer sind der Brüller des Abends. „Best of Herzog“ ist die Eintrittskarte für einen Theaterabend, den Sie nicht so schnell vergessen werden.

Boulevardtheater Dresden
Maternistraße 17, 01067 Dresden

→19/20/21/22/23 Uhr
Die Fete endet nie … (Großer Saal)
Freuen Sie sich auf einen Rückblick voller Herzschmerz, Lachen, Liebe und die großen Hits der achtziger Jahre. Stöbern Sie mit uns in alten Tagebüchern und Poesiealben. Aus vielen bunten Erinnerungs-Streuseln mixen wir eine große Tüte bestes Popcorn-Theater.

→18/19/20/21/22/23 Uhr
Paarshit – Jeder kriegt, wen er verdient (Pampelmuse)
Ein Kabarettprogramm mit Mandy Partzsch und Erik Lehmann
Wenn die bessere Hälfte ihre dunkle Seite zeigt, wenn die Schmetterlinge im Bauch von einer Portion Bratkartoffeln verdrängt werden und wenn die rosarote Brille nach und nach die adipöse Realität preisgibt, dann ist es soweit: Paarshit! Die Dresdner Vollblutkabarettisten Mandy Partzsch und Erik Lehmann stürmen als krisenerprobtes Paar die Bühne. Mit Lust und Charme sezieren sie alle Klischees und Vorurteile, die der Krampf der Geschlechter zu bieten hat. Vom Brautstrauß zum Rosenkrieg – und das an einem einzigen Abend.

→ab 23.30 Uhr
Diskofieber – Die Aftershowparty
DJ Tim Herzberger alias Schauspieler Philipp Richter bringt die Gäste im Foyer zum Tanzen. Das Publikum darf sich u. a. freuen auf Hits der 80er und 90er sowie Partyklassiker, wie sie auch in „Die Fete endet nie“ zu hören sind.

die bühne – das Theater der TUD
Teplitzer Straße 26, 01219 Dresden

→18 Uhr Teil 1/19 Uhr Teil 2
Aufbaukurspräsentation (Bühne)
Abschlussinszenierung der Absolventen des Schauspielkurses
Leitung: Matthias Spaniel
Utopie, Empathie, Dystopie, PC. Political Correctness heißt das und wir leben das. Hier gibt es keine Hierarchien, hier gibt’s auch keine Konflikte. Wir sind ja schließlich keine Wilden!

→18/20 Uhr
Improtheater (Hörsaal 136, Weberbau)
mit FSK – Freie Spielkultur
Ob Liebesfilm und rote Rose, ob Krimi oder Dolch, ob Dracula und Knoblauchzehe, ob Frankenstein und Gummipuppe – alles ist möglich. Was ihr seht, entsteht im Hier und Jetzt. Die Schauspielenden, die leere Bühne und eure Vorgaben, aus denen wir eine spontane Geschichte erspielen. Mit viel Humor, Herz und manchmal auch einer kleinen Träne im Augenwinkel.

→19 Uhr, Teil 1/20 Uhr, Teil 2
Sind wir noch zu retten? (Hörsaal 243, Weberbau)
A(rtikulations)-Versuch von Andrea Borck
Zu zweit allein. Kind, Haus, Arbeit, Einsamkeit und Sehnsucht. Ein in Lebens- und Beziehungsproblemen verlorenes Paar auf der Couch eines Paarberaters: Streit und Gehässigkeit. Und der Psychologe? Krallt sich die Hauptrolle, der Sack.

→19/20 Uhr
KKkk – Klassische Kammermukke (Foyer 1. OG im Weberbau)
mit dem Universitätsorchester der TU Dresden
Genug der Worte, hier könnt ihr Klängen lauschen. In kleiner Kammerbesetzung werden Musiker des Orchesters mehrere Uniräume mit klassischer Musik bespielen, und ihr seid herzlich eingeladen zum Zuhören, Wandeln, Träumen – garantiert verzaubernder als jede Vorlesung beim Prof.

→21 Uhr
Ursonate (Hörsaal 243, Weberbau)
vorgetragen von Prof. Dr. Bruno Haas
Poesie im Theater? Ist das denn genügend Drama? Kurt Schwitters’ Ursonate auf jeden Fall! Erlebt den Vortrag des dadaistischen Lautgedichts aus dem Munde des Kunstphilosophen Bruno Haas!

→21/22 Uhr
Seifenblasen & Apokalypse (Bühne)
A(rtikulations)-Versuch von Mathias Kammerer
Sechs Personen in einem Quader mit Bett. Ein fünfköpfiger Chor will ein Subjekt sein, will seine Vielheit nicht länger akzeptieren und weiß sein krakenähnliches Erscheinen dennoch verführerisch einzusetzen. Es geht um Liebe und Dramatik, um Kapitalismus und Beziehungsformen, um Zusammen- oder Alleinsein, und es geht um Intensitäten, wie du sie dir noch gar nicht vorstellen kannst.

→21 Uhr, Teil 1/22 Uhr, Teil 2
Der Amateur – Schauspieler (Hörsaal 136, Weberbau)
Stück von Andreas Mihan
In Teil I der Trilogie über das Phänomen des Amateurtheaters steht Robert Richter im Mittelpunkt, langjähriges Mitglied ‚der bühne‘. Er lädt Sie ein zu einem Ritt über die Bergrücken der Identität, durch den Wald der Zufriedenheit bis hinab ins Tal der Entscheidung.

→23 Uhr
Kollektives Schuhezertanzen (Foyer vor dem Klemperer-Saal, Weberbau)
Mugge im Flur
Es ist bald Mitternacht, die Amateure haben sich verbeugt, der letzte Grillkäse wurde verteilt. Höchste Zeit, selbst aktiv zu werden! Lasst die Nacht bei uns ausklingen und tanzt gemeinsam mit uns in den Sonntagmorgen!

Comödie Dresden
im World Trade Center, Freiberger Straße 39, 01067 Dresden

→19/21/23 Uhr
Gabi Mut – vom Leben geschlagert (Bühne)
Schlagermusical von und mit Kathi Damero
(W)Ende gut, alles gut?! Mit Schlagersängerin Gabi Mut geht’s jedenfalls kräftig abwärts seit der Einheit. Die platzte nämlich mitten in ihren ersten, lang ersehnten Auftritt bei „Ein Kessel Buntes“. Auf einen Schlag ist alles ganz anders. Schafft es Gabi wieder ganz nach oben?

→18/20/22 Uhr
Ganz großes Kino (Bühne)
Die besten Filme aller Zeiten
Was passiert, wenn der Bodyguard eine Wassermelone trägt und Kevin den Stein der Weisen sucht, um nach Hause zu telefonieren? Dorothea Kriegl und Christian Kühn nehmen Sie mit auf eine verrückte Achterbahnfahrt durch die Filmgeschichte und präsentieren unvergessene Kinomomente auf ganz besondere Weise …

Dresdner Comedy & Theater Club
Gewölbekeller im Kügelgenhaus, Hauptstraße 13, 01097 Dresden

→18/19/20/21/22 Uhr
Und ewig bockt das Weib ///
Kaviar, Sex & Russisch Brot
Theatralische Kostproben aus zwei Programmen
Erleben Sie die ganze Bandbreite unserer zweibeinigen Verhaltensweisen in kurzweiligen Szenen rund um das Leben, die Liebe und die Zweisamkeit. Dazu noch preiswerte Tipps zur Erziehung der Ehefrau – gewürzt mit Witz, Charme und Gesang! Russische Delikatessen mit Heiratsneurotikern, schwarzen Witwen, verschuldeten Leichen, verliebten Herzen und scharfen Zungen … Genießen Sie im einmaligen historischen Ambiente komödiantische Geschichten um den alltäglichen Kleinkrieg der Geschlechter.

Dresdner Kabarett Breschke & Schuch
Wettiner Platz 10 (Eingang Jahnstraße), 01067 Dresden

→18/19/20/21/22 Uhr
Satirische Nacht-Sorgen
Manfred Breschke, Thomas Schuch und Philipp Schaller sind besorgt, weil sie sich Sorgen machen über Vorsorge, Nachsorge und Fürsorge. Um sich selbst zu entsorgen, werden sie es dem Publikum in dieser langen Nacht für kurze Zeit besorgen.

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden
Karl-Liebknecht-Straße 56, 01109 Dresden

→16/17 Uhr – Kinderprogramm
Kinderführung
Entdeckertour durchs Festspielhaus
Wir nehmen euch mit auf eine Reise durch die aufregende Geschichte des Festspielhauses Hellerau.

→18/20 Uhr
Dakh Daughters – all girls freak cabaret from Ukraine (Großer Saal)
In einer explosiven Mischung aus Theater, Punk, Folk, Spoken Word und Oper erzählen die sieben Performerinnen aus Kiew vom Grenzland eines Imperiums, von postsowjetischer Tragödie, vom brennenden ostukrainischen Industriegebiet Donbass. Spice Girls mit Molotowcocktails!

→19/21 Uhr
DEREVO Tanztheater Dresden-St. Petersburg
INOUTside (Nancy-Spero-Saal)
Makhina Dzhuraeva von DEREVO präsentiert ihr Solo INOUTside, das beim Open Look Festival St. Petersburg den Preis als bestes experimentelles Stück gewann. Die Performance handelt von den zyklischen Prozessen des Lebens – manche alltäglich wie der Wechsel von Tag und Nacht, andere einschneidend wie Liebe und Trennung – die uns verändern, erneuern und altern lassen.

→19/21 Uhr
Go plastic company in a row (Dalcrozesaal)
„in a row“ (AT) heißt das neue Tanzstück der go plastic company, das im September in HELLERAU seine Premiere feiern wird. Es ist eine Neubearbeitung ihrer dreiteiligen Reihe zu Filmgenres (Thriller, Western, Science Fiction). Die Company öffnet jetzt schon die Türen und lädt zu einem Work-in-progress ein.

Dresdens Kabarett-Theater DIE HERKULESKEULE
Sternplatz 1, 01067 Dresden

→19/20/21/22 Uhr
Ballastrevue
Wir können es nicht lassen, auch in diesen wirren Zeiten jenem politischen Kabarett treu zu bleiben. Bei uns kann jeder Volk sein, auch wenn Sie uns nicht folgen können.

Hoppes Hoftheater – Dresdens Liebhabertheater
Hauptstraße 35, 01328 Dresden / OT Weißig

→18/19 Uhr
Die Känguru-Chroniken
Marc-Uwe Kling lebt mit einem Känguru zusammen, das überzeugter Kommunist ist und total auf Nirvana steht. Die Abenteuer und Wortgefechte des Duos sind nun endlich in Dresden auf der Bühne zu erleben! Für alle von 10 bis 100 – denn in uns allen wohnt tief drinnen ein kleiner Anarchist.

→20/21/22/23 Uhr
Das Herz eines Boxers
Der 16-jährige Jojo muss im Altersheim bei Rentner Leo Sozialstunden leisten. Anfangs haben sich beide nichts zu sagen, bis Jojo ein Geheimnis entdeckt, dass beide zu verschworenen Komplizen macht … Ein aufregender Abend für Jung und Alt!

Kammerspiele Dresden
Im art’otel, Ostra-Allee 33, 01067 Dresden

→18/19/20/21/22/23 Uhr
Atlantis Inklusive
Komödie von Peter Förster
Herr und Frau Kühn fahren seit 26 Jahren im Urlaub nach Schmilka. Doch ihre Stammpension hat dicht gemacht, und es stellt sich die Frage: „Wohin im Urlaub?“ Gezwungenermaßen muss nun Neuland erkundet werden. Das sich eigentlich glücklich wähnende Ehepaar gerät sich beim diesbezüglichen Brainstorming heftig in die Haare …

Landesbühnen Sachsen
Meißner Straße 152, 01445 Radebeul

→16 Uhr – Kinderprogramm
Siehst du schon die Wichtel flitzen (Studiobühne)
Figurentheater für Kinder, ab 4 Jahren
Wichtel sind liebe Kerle, die den Menschen helfen. Oder sind es doch kleine Rabauken, die Schabernack treiben? Es rumpelt und pumpelt, denn die Wichtel sind da.

→17 Uhr
Hans im Glück (Studiobühne)
Schauspiel von Peter Ensikat, ab 12 Jahren
Hans besitzt einen Goldklumpen, den er nach sieben Jahren harter Arbeit in der Fremde als Lohn bekommen hat, aber der ist ihm bald zu schwer, und so ist er froh, ihn gegen ein Pferd, eine Kuh, ein Schwein … eintauschen zu können. Überraschend sieht er sich mit seinem zweiten Ich konfrontiert, das so ganz anders tickt, denn Hans II sieht im materiellen Wohlstand den Gipfel allen Glücks.

→19 Uhr
Geschichte einer Tigerin (Studiobühne)
Farce von Dario Fo
Ein Schauspieler erzählt die unglaubliche Geschichte vom verwundeten Soldaten, der von einer Tigerin genährt und wieder aufgepäppelt wird, sich mit ihr und ihrem Jungen in einer Art Patchwork-Familie arrangiert und schließlich wieder in der Zivilisation ankommt. Auch hier hilft ihm die Tigerin erneut, sich gegen Feinde von außen und eine selbstgefällige Bürokratie von innen tierisch mutig zu widersetzen. Ein Meisterwerk des komischen Ein-Mann-Theaters des jüngst verstorbenen großartigen Künstlers Dario Fo!

→20 Uhr
Tango Piazzolla (Studiobühne)
Tanztheater von Carlos Matos mit der Musik von Astor Piazzolla Piazzollas Musik weiß, dass Tango eine Sehnsucht ist. Die Sehnsucht nach der entschwundenen Kindheit und Jugend, die wehmütige Erinnerung an Freunde, Geliebte, die erste Umarmung, den ersten Kuss. Tango ist auch die Musik der Träume und der unerfüllten Hoffnungen.

Projekttheater Dresden
Louisenstraße 47, 01099 Dresden

→17 Uhr – Kinderprogramm
Sindbad der Seefahrer
Ein Puppentheater des PuppeTier Cooperats für Leute ab 4 Jahren
Gefährlich ist das Meer, besonders wenn man mutterseelenallein ohne Boot, den Wellen und der Brandung ausgeliefert, darauf herumtreibt. Doch zauberhaft und wunderschön, sternenklar und lupenrein, anmutig und honigsüß sind Abenteuer aus sicherem Abstand und von gemütlichen Sitzen aus betrachtet …

→18 Uhr – Kinderprogramm
Inspire the Fire
Traditioneller, gitarrenlastiger Rock zum Auftakt.

→19/20 Uhr
Metamorphosen der Liebe
Sorbisches Nationalensemble
In seinen „Metamorphosen der Liebe“ präsentiert das Ballett des Sorbischen Nationalensembles die vielfältigen Gesichter der Liebe und veranschaulicht, was diese aus uns machen kann. Herausgekommen ist eine packende moderne Interpretation, in der unsere moralischen und ethnischen Werte für den Wohlstand der Gesellschaft geopfert werden.

→21 Uhr
Noche de flamenco
Migiwa Shimizu/Josel Ratsch
Die andalusische Tradition mit ihrer Mischung aus Gesang, Tanz und Gitarrenspiel bietet hier nur den Ausgangspunkt für eine Flamenco-Fusion ganz eigener Sorte. Es ist ein außergewöhnlicher Flamenco-Abend, mal lyrisch, mal rasant, mal melancholisch, mal beschwingt, von traditionell bis modern.

→22/23 Uhr
Debile Seitenlage
Wolf-Dieter Gööck, The Voice of Serkowitz
Schräge Lieder zu einer schrägen Zeit

Das Programm wird umrahmt von: „Inge & Ismus“
Der WalkingAct über Spazierlinge und andere Menschen wird verkörpert durch das Duo Maskharat, bestehend aus Julia Schleißner und Nora Otte. Gegründet hat sich die freie Gruppe aus dem Impuls heraus, unserer aufgeheizten Zivilgesellschaft in Masken zu begegnen. Ohne die Macht der Worte, sondern nonverbal und mit gefühlsbetonten Maskenfiguren mischen sich die beiden unters Volk … sowie eine Tanzperformance mit Leila Bakthali und Nico van Harlekin

Semperoper Dresden – Sächsische Staatsoper Dresden
Theaterplatz 2, 01067 Dresden

Opernhaus

→19 Uhr
Semperoper Ballett, Thema und Variationen (Bühne)
Choreografenlegende George Balanchine zelebriert in „Thema und Variationen“ das Vokabular des klassischen Balletts und besinnt sich damit auf das Vermächtnis des großen Marius Petipa.

→20 Uhr
Semperoper Ballett, Neue Suite (Bühne)
Der „Überwinder“ des klassischen Balletts, William Forsythe, kreiert in „Neue Suite“ Bewegungsgeflechte, die aus dem akademischen Tanzvokabular stammen und doch ganz neue Wege gehen.

→21 Uhr
Semperoper Ballett, She was black (Bühne)
Mats Ek, eigensinniger Kopf und Choreograf, schuf mit „Sie war schwarz“ ein verrätseltes Werk, das uns in die Welt des Unterbewussten zu leiten scheint.

→22 Uhr
Bar Classics (Bühne)
Stimmungsvolle Bar-Classics mit den Publikumslieblingen Tichina Vaughn und Aaron Pegram, am Flügel begleitet von Ellen Rissinger.

Semper Zwei

→17/18 Uhr – Kinderprogramm
OPER ation_STER N_12_acht_2
Die Astronautin Leskava und ihr Freund Al vom Planeten „Stern 12_acht_2“ sind auf der Erde gelandet, um die geheimnisvolle Kunstform „Oper“ zu erforschen. Wird es den beiden gelingen, selbst eine Oper für ihren Heimatplaneten zu komponieren? Eine Reise ins Universum Oper für Jung und Alt.

Staatsoperette Dresden
Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden

→18/19/20/21/22/23 Uhr
La Cage aux Folles
Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein
Die größten Hits aus dem verrückten „Käfig voller Narren“ mit Solisten, Ballett, Chor und Orchester der Staatsoperette Dresden.

Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden

Schauspielhaus-Bühne

→16/17 Uhr – Kinderprogramm
Mio, mein Mio
von Astrid Lindgren, ab 8 Jahren
Der Waisenjunge Bosse flieht mit einem Flaschengeist in ein anderes Land, das Land seiner Sehnsucht. Doch der finstere Ritter Kato bedroht diese Idylle. Bosse, der von allen nun Prinz Mio genannt wird, beschließt, gegen ihn zu kämpfen und das Land von seinem Fluch zu befreien.

→18/19/20 Uhr
Der Phantast
Leben und Sterben des Dr. Karl May, von Jan Dvořák
„Der Phantast“ folgt den Lebensspuren des Radebeuler Schriftstellers in seinen letzten Jahren, in denen er unter dem Eindruck vieler Schicksalsschläge zu der Überzeugung gelangte, sein Hauptwerk erst noch schreiben zu müssen.

→21/22 Uhr
Der Graf von Monte Christo
nach dem Roman von Alexandre Dumas
Erzählt wird von der Vergeltungsphantasie eines unschuldig Verurteilten, der eine verkommene Gesellschaft aus intriganten Machthabern zu richten versucht. Doch letztlich endet Edmond Dantès zweifelnd ob der Ergebnisse seiner Unerbittlichkeit.

→23 Uhr
Banda Internationale
Höllenschnell, kraftvoll, virtuos: lateinamerikanische Cumbias, rumänische Coceks, dreckiger Rock’n’Roll, Orientalisches … aus mindestens hundertundzehn Fingern und elf Hälsen!

→24 Uhr
Große Abschlussparty der 6. Langen Nacht
(Einlass ab 23:30 Uhr)
Mit den DJs Jan Gehler und TiKay

Probebühne Schauspiel 1

→18/19 Uhr
das ende der menschheit
von Konstantin Küspert
Ein desillusionierter Genetiker leitet das Ende der Menschheit ein, indem er den genetischen Code der gesamten Menschheit so umprogrammiert, dass alle fortan geborenen Kinder keine differenzierten Geschlechtsmerkmale mehr besitzen.

→20/21 Uhr
Das schlaue Füchslein
(Hochschule für Musik zu Gast im Schauspielhaus)
Ausschnitte aus der Oper von Leoš Janáček
Die Füchsin „Schlaukopf“ wird von einem Förster gefangen, danach ermordet sie auf seinem Hof Hahn und Hühner und flieht in den Wald. Dort trifft sie auf einen Fuchs, und zwischen beiden entwickelt sich eine große Liebe.

→22/23 Uhr
Just the two of us
Ein Liederabend mit Matthias Luckey und Benjamin Rietz
Wunderbar, verhängnisvoll, berauschend, schmerzhaft, beglückend, verlangend, schenkend. Eine musikalische Ode an die Liebe für alle, die sich diesem Gefühl ausliefern, immer wieder, mit oder ohne Schmerz.

Kleines Haus 1
Glacisstraße 28, 01099 Dresden

→16/17 Uhr
Romeo und Julia (Die Bürgerbühne)
von William Shakespeare
In dieser Bühnenversion kommen die verfeindeten Familien der Montagues aus dem arabischen Raum und die Capulets aus Europa. Gegen alle Widerstände bleiben aber deren Kinder Romeo und Julia ihrer Liebe treu bis in den Tod. Ein bitteres Opfer, das einen teuer erkauften Frieden bringt.

→18/19 Uhr
Homohalal
von Ibrahim Amir
Wir schreiben das Jahr 2037: In Deutschland leben Menschen verschiedener Kulturen in Harmonie zusammen, Rassismus und Islamophobie gehören längst der Vergangenheit an. Nach einem unerwarteten Selbstmord brechen alte Wunden wieder auf und unbeantwortete Fragen prallen schonungslos aufeinander.

→20 Uhr
kein Land. August
von Thomas Freyer
In einer tristen Welt ohne Entkommen leben August und seine Mutter. Die Einwohner können keine Kinder mehr bekommen, „als Strafe für den Krieg“. Doch dann findet August eine alte Fotografie, die ihn als kleines Kind neben einem gleichaltrigen Jungen zeigt. Er wagt die Flucht aus dem Tal, um seinen verloren geglaubten Bruder zu finden.

→21/22 Uhr
Hiob
nach dem Roman von Joseph Roth
Mendel Singer ist ein einfacher Mann, einer von vielen, der in der Fremde überleben muss. Mendel will nur noch eins, zurück in die Heimat, die er aus Angst vor Pogromen, Krieg und Selbstverleugnung vor Jahren verlassen hat.

→23 Uhr
Daniel Kahn & The Painted Bird
Die international besetzte Band um den aus Detroit stammenden US-Amerikaner Daniel Kahn spielt Klezmer.

Kleines Haus 3
Glacisstraße 28, 01099 Dresden

→18/19 Uhr
Zuerst die gute Nachricht (Die Bürgerbühne)
Eine Krisenschau mit Vertretern aus Presse, Online, Funk und Fernsehen
Wie genau der berufliche Alltag von Journalisten aussieht, scheinen nur noch wenige zu wissen, gleichzeitig sind die Erwartungen an die Berichterstattung enorm. Bräuchte es womöglich übermenschliche Kräfte, um all diesen Erwartungen gerecht zu werden?

→20/21 Uhr
Secondhand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus Время секонд хэнд (Die Bürgerbühne)
nach dem Buch von Swetlana Alexijewitsch
Ein Projekt mit Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion Menschen aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion berichten aus ihrem Leben vor und nach dem Ende der UdSSR. Was ist von den Verheißungen der Demokratie und des Kapitalismus nach 25 Jahren übrig geblieben?

→22/23 Uhr
Wir kommen
nach dem Roman von Ronja von Rönne
Nora kann nicht glauben, dass ihre beste Freundin aus Kindheitstagen, Maja, tot sein soll, zudem ist ihr Therapeut im Urlaub. Er hat ihr aufgetragen, in seiner Abwesenheit Tagebuch zu schreiben. Mit viel Witz und Situationskomik beschreibt und analysiert Nora ihre Umwelt und Mitmenschen und doch liegt über allem ein Hauch von Melancholie.

Theaterhaus Rudi
Fechnerstraße 2a, 01139 Dresden

→18/19/20/21 Uhr
Glaube – Liebe – Heimat
Wir glauben wir lieben. Die Heimat. Aber was ist das? Unsere Gruppen suchen in Szenen nach Perspektiven!

Theaterkahn – Dresdner Brettl
Terrassenufer an der Augustusbrücke, 01067 Dresden

→18/19/20/21 Uhr
Liebe – Der ganz normale Wahnsinn.
mit Tom Quaas und dem Michael-Fuchs-Trio
Der Psychiater Prof. Dr. med. Quaas reist als Vortragskünstler durch das Land. Im Gepäck hat er einen Vortrag um das Phänomen Liebe. Musikalisch begleitet ihn das Michael-Fuchs-Trio. Schließlich wird er von der Realität – dem größten Feind aller Verrückten sowie ihrer Ärzte – eingeholt. Das Ende ist folgerichtig, wenn auch überraschend.

→22/23 Uhr
„Ja, Schatz!“
Soloprogramm mit Ahmad Mesgarha, am Flügel: Olga Nowikowa
Mesgarha und die Frauen … Nun singt er Lieder von Bodo Wartke, tanzt und redet sich um Kopf und Kragen, um die Gunst der holden Weiblichkeit wiederzuerlangen. Oder besser nicht? Oder besser doch?

tjg. theater junge generation
Kraftwerk Mitte, Wettiner Platz 1, 01067 Dresden

→16 bis18 Uhr – Kinderprogramm
Familienbasteln

→17/18/20/21 Uhr
The Season (Große Bühne)
Text von Joe Cobden und Josh Dolgin, Musik von Socalled
Deutsch von Käptn Peng, Puppentheater, ab 10 Jahren
Die Tiere des Waldes befinden sich in heller Aufregung: Die Jagdsaison ist eröffnet, und mitten in die emsige Vorratsbeschaffung für den bevorstehenden Winter platzt die himmlisch singende Tina von einem anderen Stern. Bär verliebt sich sofort! Um den emotionalen Ausnahmezustand und die sich vermeintlich anbahnende Tragödie in ein musikalisches Lange-Nacht-Special für die ganze Familie zu verwandeln, bietet das tjg. sein gesamtes Puppentheaterensemble, einen kleinen Orchestergraben, überraschende Geständnisse und humorige Turbulenzen auf.

Wanne – Bühne im Stadtteilhaus
Stadtteilhaus, Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden

→18 Uhr
Puppen-Sport
Marie Bretschneider
Improvisation mit Puppen und Gästen

→19/20 Uhr
Die Katze im Sack
Die Montagsgesellschaft
Wir improvisieren: Theater ohne Plan, aber mit Sinn & Verstand. Ihr gebt uns eine Vorgabe, wir liefern euch eine Show.

→21 Uhr
Nibelungen
PuppeTier Cooperat
Schauspiel mit Puppen – Die Welt steht am Abgrund. Die Götter sind am Ende ihrer Nerven. Da erscheint ein Held in strahlender Rüstung. Wird es ihm gelingen, die Welt in ihren gewohnten Trott zurück zu zwingen?

1001 Märchen – Yenidze
Weißeritzstraße 3, 01067 Dresden
(Nur über Fahrstuhl erreichbar, keine Abendkasse)

→16/17 Uhr – Kinderprogramm
Von Hexen und anderen weisen Frauen
Katharina Randel erzählt und spielt auf ihrem Streichpsalter für die ganze Familie (ab 8 Jahren).

→18/19 Uhr
Sense gut, alles gut!
Lied, Text und Figurentheater mit Wolf-Dieter Gööck
Gevatter Tod lässt augenzwinkernd grüßen.

→20/21 Uhr
Skurrile Märchen und Geschichten
Robby Langer liest schräge Märchen und singt freche Lieder dazu.

→22 Uhr
Die Yenidze, ein exotischer Außenseiter von Dresden
Rainer Petrovsky erzählt von dem ungewöhnlichen exotischen Bau, dazu orientalischer Bauchtanz von Amani.

 

Das Programmheft zum Download finden Sie hier.